Facebook beklagt sich über Adblocker in iOS 14 - Macwelt
2524490

Facebook beklagt sich über Adblocker in iOS 14

31.07.2020 | 11:20 Uhr | Halyna Kubiv

Unter iOS 14 wird das Betriebssystem die Nutzer eindeutiger warnen, dass die Apps sie nachverfolgen können.

iOS 14 und iPadOS 14 werden es schwerer machen, Nutzer quer durch das Web zu tracken, die Tracking Prevention wird sich nicht mehr nur auf den Browser beschränken, sondern auch in Apps verpflichtend. Für Unternehmen wie Facebook ist das eine schlechte Nachricht, da deren Geschäftsmodell auf individualisierte Werbung basiert, die Nutzer der Plattformen bis in den letzten Winkel ihres digitalen Lebens verfolgt. Wie genau dies unter iOS 14 funktionieren soll, haben wir in diesem Artikel beschrieben .

Facebooks Finanzchef David Wehner beklagt sich bei CNBC daher über die Maßnahmen Apples und die möglichen Folgen: "Wir versuchen immer noch zu verstehen, wie diese Änderungen aussehen werden und wie sie sich auf uns und den Rest der Branche auswirken werden, aber zumindest wird es dadurch für App-Entwickler und andere erschwert, mit Werbung auf Facebook und anderswo zu wachsen."

Wehner ist zudem der Auffassung, dass "... Facebook und zielgerichtete Werbung überlebenswichtig für Mittelstand und kleinere Unternehmen sind, insbesondere während der Covid-19-Pandemie. Wir sind besorgt, dass die aggressive Strategie der Plattformbetreiber diese Mittel wegnehmen würden, vor allem in der Zeit, wenn die kleineren Unternehmen darauf für ihr Wachstum angewiesen sind."

Allerdings ist Facebooks Finanzchef etwas scheinheilig mit seinen Argumenten, dass es vor allem kleine Unternehmen schaden würde, wenn Apple prominenter das Tracking in den Apps hervorhebt. Vor allem Facebook und Konsorten würden unter der neuen Technologie leiden, da die Nutzer mehr Transparenz an die Hand bekommen, welche Apps sie mit welchen Mitteln nachverfolgen. Und targetierte Werbung ist nicht das einzige Mittel, seine Produkte und Dienstleistungen bekannt zu machen, andere Arten der Werbung sind nicht so penetrant und können trotzdem wirken.

Tipp: Wer nicht bis Herbst und iOS 14 warten will, kann die kostenlose Option der App " Lockdown " ausprobieren, die sperrt alle mehr oder minder bekannte Tracking-Netzwerke auf dem iPhone.

Macwelt Marktplatz

2524490